Die Zustiftung

Die Basis jeder Stiftung ist das Stiftungsvermögen. Das Vermögen einer Stiftung bleibt auf Dauer und zu 100 Prozent erhalten. Es werden nur die Erträge aus dem Stiftungsvermögen genutzt, um zum Beispiel ein Altarbild zu restaurieren, bischöfliche Schulen zu fördern oder eine Jugendeinrichtung in Ihrer Pfarrei zu unterstützen. Damit die Stiftungszwecke der Stiftungen mit möglichst hohen Erträgen gefördert werden können, ist es notwendig, möglichst schnell ein großes Stiftungsvermögen aufzubauen.

Eine einfache Möglichkeit, dazu beizutragen, ist die Zustiftung. Mit einer Zustiftung ab 1.000 Euro in das Stiftungsvermögen stärken Sie die bischöflichen Stiftungen oder das Stiftungsforum. Anders als eine Spende, die nur einmal ausgegeben werden kann, erhöht die Zustiftung das Stiftungsvermögen und damit den Ertrag. Sie wirkt zehnfach, hundertfach
und über Generationen hinweg für eine Wertvolle Zukunft. Denn es werden nur ihre Zinserträge für eine Wertvolle Zukunft verwendet.

Für eine Zustiftung erhalten Sie eine Zuwendungsbestätigung, die Sie mit Ihrer Steuererklärung dem Finanzamt vorlegen können. Wichtig ist, dass Sie bei einer Zustiftung auf Ihrer Überweisung als Verwendungszweck „Zustiftung“ angeben.

Sie haben auch die Möglichkeit, in Ihrem letzten Willen zu verfügen, dass Sie einen bestimmten Betrag, eine Immobilie, den Wert einer Lebensversicherung oder Ihren gesamten Nachlass in eine der bischöflichen Stiftungen im Bistum Aachen zustiften.

Spenden

Selbstverständlich haben Sie jederzeit die Möglichkeit, den Stiftungen Geld zu spenden. Spenden fließen nicht in das Stiftungsvermögen. Sie werden zeitnah verwendet. Für Ihre Spende erhalten Sie eine Zuwendungsbestätigung, die Sie mit Ihrer Steuererklärung dem Finanzamt vorlegen können..